Häufig gestellte Fragen – FAQ

Wie lange hält Kunstrasen?

Royal Grass Kunstrasen hat je nach Intensität des Gebrauchs eine erwartete Lebensdauer von 9 bis 15 Jahren. Die mechanische Abnutzung steht selbstverständlich in einem Verhältnis dazu. Die durchschnittliche Lebensdauer von 10 Jahren wird durch gute Pflege und normalen Gebrauch verlängert.

Es wird eine Garantie in Bezug auf die UV-Stabilität der verwendeten Fasern gewährt. Diese Garantie findet keine Anwendung, wenn Royal Grass für andere Anwendungen als für den Bodenbelag in einem Garten oder auf einer Dachterrasse verwendet wird bzw. wenn Schäden entstehen, die auf eine unsachgemäße Verarbeitung, Verlegung oder Reparatur zurückzuführen sind, oder sofern mögliche Defekte oder Schäden durch anderen sonderbaren Ursachen.

Was ist der Unterschied zwischen Kunstrasen und Rasenteppich?

Es gibt keinen Unterschied, beide Wörter werden synonym gebraucht. Rasenteppich ist ein anderes Wort für Kunstrasen.

Kunstrasen wurde ursprünglich als langlebige und wartungsfreundliche Alternative zu anderen Bodenbedeckungen entwickelt. Den Namen „Rasen“ hätte er seinerzeit eigentlich nicht tragen dürfen, wenn man ihn aufgrund der äußeren Merkmale beurteilt. Teppich war eine bessere Benennung. Ende der 1990er Jahre hatten wir es dann erstmals mit Rasenteppich mit einem natürlicheren Aussehen zu tun. Seit 2003 ist Royal Grass erhältlich, mit dem Merkmal, dass der Kunstrasen ein natürliches Aussehen hatte.

Kann Kunstrasen mit Falldämpfung gelegt werden?

Falldämpfung mit Kunstrasen

Eine Falldämpfung ist auf jeden Fall empfehlenswert auf Spielfeldern in Wohnsiedlungen und bei Schulen, die, wenn sie mit Spielgeräten ausgestattet sind, sehr intensiv genutzt werden. Naturrasen überlebt diese intensive Betretung meist nicht und erfordert viel Pflege. Kunstrasen mit Falldämpfung bietet eine hervorragende Alternative, so dass Kinder in einer ungefährlichen Umgebung spielen können.

Abhängig von den aufgestellten Spielgeräten wird eine besondere Unterlage mit Falldämpfung unter dem Kunstrasen angebracht.

Unterlage mit Falldämpfung

Auf einem speziell präparierten Fundament wird eine Unterlage mit Falldämpfung angebracht. Diese Unterlage besteht aus Platten aus recyceltem Gummi oder anderen weichen Materialien. Diese Platten können auf schnelle und einfache Weise im Läuferverband aneinander gelegt und in jede gewünschte Form geschnitten werden. Weil das Material geschmeidig ist, lässt es sich einfach rundum die Pfosten in der Erde von beispielsweise Spielgeräten verarbeiten. Sollte es sich um einen horizontalen Untergrund handeln, ist es nicht nötig, die Platten zu verankern. Bei einem Steigungswinkel hängt die Verankerung von der örtlichen Situation und den Möglichkeiten ab. Die Platten sind in verschiedenen Materialien und Stärken erhältlich, abhängig von der erforderlichen Fallhöhe und sind gemäß der NEN-Norm 1177:2008 zertifiziert.

Anlage Falldämpfung

Nachdem die Platten mit Falldämpfung am Standort eingeschnitten wurden, kann Geotextil über den falldämpfenden Untergrund ausgerollt werden. Wo nötig, werden Nahtverbindungen durch das Verkleben der Kunstrasenmatten mit dafür geeignetem Kunstrasenkleber und Nahtband gemacht. Eine eventuelle Verankerung des Kunstrasens wird nach Absprache mit Ihnen gemäß Ihren Wünschen vorgenommen.

Vorteile von Kunstrasen mit Falldämpfung

  • weicher, sicherer und sauberer Spielplatz für Kinder
  • kinderfreundlicher: keine Vertiefungen, kein Matsch, schnelltrocknend
  • sicher: falldämpfende Unterlage, keine Glätte/Ausrutschen als Folge von Grünbelag
  • Minimum an Pflege
  • ökonomische Investition im Vergleich zu anderen Alternativen wie Gummifliesen
  • zertifiziert gemäß NEN 1177:2008
  • umweltfreundliche Lösung

NEN-NORM 1177

Es handelt sich um eine europäische Norm für die Bestimmung der Falldämpfung von Untergründen unter Spielgeräten nach dem sogenannten HIC-Wert oder auch ‘kritische Fallhöhe’. Die Systeme werden im Labor getestet, bevor sie in der Praxis angelegt werden dürfen.

Kann ich Kunstrasen selbst verlegen?

Auf dieser Seite finden Sie umfassende Informationen über das Material und die Werkzeuge, die Sie beim Verlegen von Kunstrasen benötigen. Wenn Sie sich für Kunstrasen einschließlich professioneller Verlegung durch die Galand Gartengestaltung OG entscheiden, werden wir die Materialien mitnehmen. Selbstverständlich sind die Kosten dieser Materialien dann im Angebotspreis enthalten. Wenn Sie den Kunstrasen selbst verlegen, müssen Sie alle Materialien und Werkzeuge anschaffen. Auf YouTube finden Sie einige Filme, die das Verlegen von Kunstrasen verdeutlichen.

Werkzeuge für Kunstrasenverlegung

Zum Verlegen von Kunstrasen werden nicht viele Werkzeuge benötigt. Ein scharfes Messer (Teppichmesser) ist jedoch unverzichtbar. Kunstrasen wird in rechteckiger Form geliefert und muss fast immer auf Maß zugeschnitten werden. Auch das Untertuch und/oder die Unterschicht werden mit einem scharfen Messer auf Maß geschnitten.

Für die Verklebung der Nähte benötigen Sie bei der Benutzung des selbstklebenden Bands keine Werkzeuge. Wenn Sie mit separatem Klebstoff und Nahtband arbeiten, benötigen Sie einen Gegenstand zum Mischen des Klebstoffs und einen Spachtel, mit dem Sie den Klebstoff auf das Nahtband auftragen.

Beim Einstreuen von Sand verwendet ein Kunstrasenspezialist einen speziellen Streuwagen, den Sie als Privatperson nicht selbst anschaffen werden. Der Sand muss in diesem Fall mit der Hand verteilt werden.

Begonnen wird aber mit dem Präparieren des Untergrunds.

Tuch unter Kunstrasen

Es empfiehlt sich, unter dem Kunstrasen ein druckverteilendes Tuch zu verlegen. Dieses Tuch bietet mehrere Vorteile: Erstens schützt es das Fundament bei der Verlegung vor Beschädigungen, sodass das Fundament flach bleibt. Zweitens bietet es nach der Verlegung des Kunstrasens zusätzlichen Schutz vor Punktlasten. Und drittens schützt das Tuch vor Unkraut und Ameisen in der Rasenfläche. Ein druckverteilendes Tuch ist angesichts des geringen Mehrpreises und der Vorteile eine sehr lohnende Investition.

Kunstrasen mit Unterschicht

Für zusätzlichen Komfort und zusätzliche Sicherheit kann unter dem Kunstrasen eine weiche Unterschicht angebracht werden. Diese Unterschicht kann aus verschiedenen Materialien bestehen, meistens aus recyceltem Gummi oder Schaum (Foam). Eine Schaumschicht ist nicht immer notwendig. Wir empfehlen jedoch die Verwendung einer Schaumschicht für die Sicherheit von Kindern, wenn über einem harten Untergrund (Pflastersteine, Beton oder Asphalt) ein Spielplatz angelegt wird. Bei öffentlich genutzten Spielplätzen, z.B. bei Restaurants, Kindertagesstätten oder Schulen, ist die Schaumschicht in den meisten Fällen vorgeschrieben. Da mit einer Schaumschicht erhebliche Kosten verbunden sein können, sollten Sie sich gut informieren.

Klebeband für Kunstrasen

Mehrere Kunstrasenstreifen oder –bahnen werden durch ein Nahtband miteinander verbunden (geklebt). Dabei gibt es zwei verschiedene Methoden. Eine neue Entwicklung ist die Verwendung eines selbstklebenden Bands, das an der Stelle, an der die Nähte geklebt werden müssen, unter dem Kunstrasen ausgerollt wird. Dann die Folie abziehen und den Kunstrasen fest auf das Band drücken. Dieses selbstklebende Band hat den Vorteil, dass es sich schnell, sauber und einfach verarbeiten lässt.

Eine andere Methode ist die Verwendung von Klebstoff und losem Nahtband. Das Prinzip der Nahtverbindung ist das gleiche. Das Nahtband wird unter den einzelnen Kunstrasenbahnen ausgerollt. Dann tragen Sie selbst mit einem Spachtel die Klebstoffschicht (Leim) auf. Die Haftstärke dieses Leims ist sehr groß. Diese Methode wird für intensiv benutzte Kunstrasenflächen empfohlen. Achten Sie bei der Verarbeitung des Leims darauf, dass keine Leimtropfen auf den Kunstrasen tropfen, denn sie können nicht einfach entfernt werden.

Einstreusand für Kunstrasen

Das Einstreuen der Kunstrasenfläche nach dem Ausrollen ist optional (außer bei einigen Grassorten, die immer mit Sand eingestreut werden). Die Funktion des Sandes liegt in der Beschwerung der Kunstrasenmatte. Der Sand verleiht Stabilität und schützt den Teppichrücken bei intensiver Nutzung. Durch das Gewicht erhält die Kunstrasenmatte Halt und während des Gebrauchs können sich keine Furchen oder Falten bilden. Zudem schließt der Sand die Kunstrasenfasern noch besser ein und sorgt dafür, dass diese aufgerichtet bleiben.

Der Einstreusand darf nicht mit ‚Erde’ verwechselt werden. Der Sand wurde speziell für diese Anwendung entwickelt. Mit diesem Sand eingestreuter Kunstrasen ist und bleibt ein pflegeleichter, sauberer Untergrund. Der Sand enthält kein organisches Material und bietet daher keinen Nährboden für Unkraut. Der Sand speichert keine Feuchtigkeit, das heißt, er wird nicht matschig. Nach einem Regenschauer ist der Rasen schnell wieder trocken und sauber. Der Sand ist ‚schwer’. Er weht nicht aus der Kunstrasenfläche heraus und bleibt auch beim Betreten des Rasens so gut wie nicht an den Schuhen haften.

Bei intensiver Nutzung, beispielsweise als Spielrasen für Kinder, empfehlen wir immer, eine dünne Quarzsandschicht einzustreuen. Das kommt der Lebensdauer des Rasens zugute. Die eingestreute Sandmenge hängt vom Produkttyp ab (mindestens ca. 7 kg pro m2). Achten Sie aber darauf, dass Sie die richtige Sandsorte wählen (getrockneter, rundkörniger Silika-Sand), denn nicht jeder Sand ist geeignet.

Befestigung von Kunstrasen

Bei der Verwendung von Einstreusand, wie oben beschrieben, ist es nicht nötig, den Kunstrasen noch zusätzlich zu befestigen. Durch das Gewicht des Sands bleibt die Grasmatte liegen. Auch ohne Sand ist der Kunstrasen oft schwer genug, sodass er auch ohne Verankerung liegen bleibt. Selbstverständlich spielt die Benutzung dabei eine Rolle. Eine Kunstrasenfläche, die vor allem der Verschönerung dient, wird weniger stark beansprucht als ein Spielrasen für Kinder.

Wichtig ist allerdings, dass das Fundament (der Untergrund für den Kunstrasen) etwas niedriger liegt als der Randabschluss. Dadurch wird verhindert, dass Sie beim Betreten der Grasfläche hinter dem Rand hängen bleiben. Geschieht dies doch, dann empfiehlt es sich, das Gras an der Seite, an der der Rasen betreten wird, mit Stahlstiften oder flachen Zeltheringen zu verankern.

Anders ist die Situation bei einem Balkon oder einer Dachterrasse, wo der Wind eine Rolle spielen kann. Der Vorteil ist allerdings, dass Sie den Kunstrasen hier eventuell am Untergrund festkleben können. (Achtung: Den Kunstrasen nicht auf Dachpappe festkleben, ohne sich vorher beraten zu lassen; dies könnte zu Schäden am Dach mit den entsprechenden Folgen führen.)

Kunstrasen richtig verlegen

Vermessen Sie die Oberfläche sorgfältig und fertigen Sie einen Plan zum Verlegen des Kunstrasens an. Achten Sie dabei auf möglichst wenig Schnittverlust, die Polrichtung und die Anzahl der Nähte. Die Polrichtung muss bei allen Teilen gleich sein, zum Beispiel in Richtung Terrasse oder Hauptgebäude. Eine Nahtverbindung lässt sich niemals ganz verbergen und bleibt je nachdem, wie genau Sie arbeiten vielleicht ein wenig sichtbar. Wählen Sie deshalb immer eine unauffällige Stelle, die möglichst weit von der Terrasse entfernt ist!

  1. Für das beste Ergebnis muss der Kunstrasen auf einen Untergrund gelegt werden, der stabil, tragkräftig, eben und ausreichend wasserdurchlässig ist.
  2. Auf den vorbereiteten Untergrund kann zunächst ein Geotextil verlegt werden, welches die Unterbauschicht vom Kunstrasen trennt.
  3. Auf das Geotextil wird der Kunstrasen ausgerollt.
  4. Schneiden Sie die Seitenränder nach Maß zurecht, wobei Sie die Konturen des Abschlussrandes genau im Auge behalten. Kunstrasen lässt sich am einfachsten auf der Rückseite zurechtschneiden.
  5. Wenn die Fläche breiter ist als 4 Meter, werden Sie eine Naht haben. Wenn eine Naht erforderlich ist, schneiden Sie die Seiten der Kunstrasenmatten sauber ab. Legen Sie den Kunstrasen mit den Nähten möglichst dicht aneinander. Achten Sie darauf, dass die einzelnen Kunstrasenstücke nirgends überlappen und höchstens 4 Millimeter von einander getrennt liegen.
  6. Optional wird der Kunstrasen mit Sand eingestreut. Es handelt sich um eine speziell für diese Anwendung ausgewählte Sorte Quarzsand. Bei intensivem Gebrauch, beispielsweise als Spielwiese für Kinder raten wir Ihnen, immer eine dünne Schicht einzustreuen. Dies wirkt sich positiv auf die Lebensdauer des Produkts aus. Der Quarzsand ist beim Baustoffhändler erhältlich und Sie können ihn selbst einstreuen. Gleichmäßig verteilen und mit einem Besen bürsten. Wie viel Sand sie brauchen ist abhängig von der Kunstrasensorte.
  7. Sie können Kunstrasen im Prinzip lose auf dem Fundament verlegen. Die Grasmatte bleibt durch das Gewicht der Matte selbst (3 kg/qm) an ihrem Platz liegen. Daher ist es nicht erforderlich, die Ränder des Grases im Boden zu befestigen, außer wenn die Stelle hier anfällig für Beschädigungen ist. Befestigungsankern sind erhältlich.
  8. Ihre Kunstrasenfläche ist fertig!

Kunstrasen Verlegeanleitung

Kunstrasen richtig verlegen ist bei kleinen Flächen relativ einfach. Hier finden Sie eine Verlegeanleitung zur Verfügung gestellt von Royal Grass: Royal_Grass_Verlegeanleitung

Ist Fertigrasen für die private Nutzung geeignet?

Die Antwort auf diese Frage ist: Natürlich. Mit unserem qualitativ hochwertigen Kunstrasen liegen Sie voll im Trend und Ihre Nachbarn werden sicher nicht gleich merken, dass es sich nicht um einen echten Rasen handelt.

Kunstrasen für Privatpersonen

Warum sollte man im privaten Bereich Kunstrasen benutzten? Sich jeden Tag an Ihrem Garten mit Kunstrasen zu erfreuen, ist wohl der allergrößte Vorteil. Er ist praktisch pflegefrei und eine nachhaltige und stilvolle Lösung für jeden Garten.

‚Unser‘ Kunstrasen-Hersteller „Royal Grass“ bietet hochwertige Kunstrasen, die speziell für Gartenanlagen und andere Gestaltungsformen im Privatbereich entworfen worden sind. Der Kunstrasen von heute sieht schön und dennoch ‘wie echt‘ aus – ein echter Hingucker! Neben der Tatsache, dass Ihr Rasen ‘wie echt‘ aussieht, hat er eine Reihe weiterer Pluspunkte. Kunstrasen ist einfach sauber zu halten, erfordert wenig Pflege und kann jederzeit und überall gelegt werden.

Vorteile und Anwendungsgebiete

Sie möchten einen neuen Garten anlegen? Sie haben genug von der intensiven Pflege Ihres Rasens? Unser Kunstrasen hat ein äußerst natürliches Erscheinungsbild, sieht sehr echt aus und Sie müssen sich beinahe nicht mehr darum kümmern. Stellen Sie sich doch einmal vor: Kunstrasen bedeutet kein Rasenmähen, kein Gießen oder Rasensprengen, kein Unkraut, kein Düngen, keine hässlichen vertrockneten Stellen im Sommer, einfach keine aufwendige Pflege die natürlicher Rasen eben benötigt. Mit Kunstrasen hat man saftig grünen Rasen zu jeder Jahreszeit.

Kunstrasen ist auch angenehm in der Nutzung, denn er ist weich und dennoch äußerst stark. Spielende Kinder oder tobende Tiere können dem Rasen nichts anhaben. Auch rund um das Schwimmbad oder den Jacuzzi ist Kunstrasen eine perfekte Lösung. Statt unschönen Betonplatten auf dem Balkon, kann man mit Kunstrasen ein grünes Paradies zaubern. Kurzum, es gibt unzählige Möglichkeiten Kunstrasen anzuwenden, um Ihren Außenbereichen einen üppigen, ansprechenden, grünen Look zu verleihen.

Qualität

Kunstrasen vom Hersteller „Royal Grass“, mit dem die Galand Gartengestaltung OG zusammen arbeitet, ist von Spitzenqualität. Er wird aus hochwertigen TenCate Kunstrasenfasern hergestellt und behält über die Jahre seine schöne, natürliche Farbe. „Royal Grass“ gibt außerdem jahrelange Garantie auf Verfärbung.

Die Gestaltung und Erhaltung eines Gartens, Balkons oder einer Terrasse kostet viel Geld, Zeit und Mühe. Die Investition in einen Kunstrasen werden Sie nicht bereuen, denn Sie haben jahrelang Freude daran. Sie können Ihren Kunstrasen entweder selbst verlegen oder von uns, Galand Gartengestaltung OG, anlegen lassen. Dann ist Ihnen die Qualität sicher und Sie kommen in den Genuss aller Vorteile, die Kunstrasen zu bieten hat.

Auswahl – unser Schaugarten

Bevor Sie den Kunstrasen im Garten verlegen oder von uns verlegen lassen, empfehlen wir Ihnen, sich bezüglich der verschiedenen Qualitäten und Preise gut zu informieren. Wir bieten einen Schaugarten an – hier können Sie sich von der Qualität überzeugen und die unterschiedlichen Kunstrasen kennen lernen und erste ‚Gehversuche‘ machen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine e-mail und machen sagen Sie uns wann Sie vorbei kommen möchten. Öffnungszeiten, Kontaktformular und Telefonnummer finden Sie unter „Kontakt„.

Wie wirkt sich Kunstrasen auf meinen Heuschnupfen aus?

Es ist natürlich nicht so, dass Ihr Heuschnupfen verschwindet, wenn Sie Kunstrasen ihn Ihren Garten oder auf Ihren Balkon legen, aber er verschlimmert natürlich keine Allergien. Diejenigen jedoch, die allergisch auf Gräser reagieren, können ohne Probleme auf dem Kunstrasen sitzen ohne allergische Reaktion. Es sind keine allergischen Reaktionen auf Kunstrasen an sich bekannt.

Kann Kunstrasen auch auf einer Steigung verlegt werden?

Der Kunstrasen von unserem Hersteller „Royal Grass“ kann beinahe in jeder gewünschten Form und an jedem gewünschtem Standort verlegt werden. Auch Kunstrasen auf einer Steigung zu verlegen ist meistens überhaupt kein Problem, vorausgesetzt es ist nicht zu steil. Der Untergrund muss allerdings für die Befestigung des Kunstrasens geeignet sein. Wenn Sie sich nicht sicher sind ob es bei Ihnen möglich ist, kontaktieren Sie uns einfach und wir kommen vorbei und beraten Sie: Kontakt.

Ist Kunstrasen statisch aufgeladen?

Ab und zu ist Kunstrasen statisch aufgeladen. Viele Materialien sind in größerem oder kleinerem Maße aufladbar, so auch Kunststoff. Bei Reibung (also Nutzung) kann eine elektrostatische Aufladung stattfinden. Sie hat meistens mit hohen Temperaturen und niedriger Luftfeuchtigkeit zu tun. Der Kunstrasen kann die Aufladung schwer an die Umgebung abgeben, mit der Folge, dass er sich statisch auflädt. Den Kunstrasen mit dem Sprenger kurz zu befeuchten, ist die einfachste Weise, die Elektrostatik wieder los zu werden.

Ist der Kunstrasen unbedenklich?

Der Kunstrasen des Herstellers „Royal Grass“ ist vollständig frei von Schwermetallen, wie Blei, Zink und Kadmium oder anderen umweltschädlichen Stoffen und entspricht den strengsten Umweltnormen. Der Produzent „TenCate“ produziert die Fasern für Kunstrasen gemäß ISO 9001 und ISO 14001 Qualitätsnormen. Die Langlebigkeit von Kunstrasen macht ihn zur nachhaltigen Alternative zu anderen Belägen.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet?

Kein Problem, kontaktieren Sie uns bitte einfach per Telefon oder e-mail.

Telefon

Sie erreichen uns zu den angegebenen Öffnungszeiten jederzeit telefonisch unter der Telefonnummer: +43 (0)2235 20901

E-Mail

Sie möchten uns Ihre Frage lieber mailen? Kein Problem, senden Sie bitte einfach eine E-Mail an: office@galand.at